Banner ausblenden
HOME News_show Jahresbericht anstatt Generalversammlung

TCRWnews

Jahresbericht anstatt Generalversammlung

views: 552 / last view: 07.12.21 - 23:33 Uhr

Wie im Mitteilungsblatt und über den Newsletter bereits informiert, haben wir unsere Jahreshauptversammlung in Abstimmung mit dem Badischen Sportbund wohlweißlich auf das nächste Jahr verschoben. Wir haben dies in bester Voraussicht bereits im September beschlossen, um jegliche Risiken, die vermeidbar sind, zu minimieren. Aufgrund des aktuellen Lockdowns wäre eine Zusammenkunft zur Generalversammlung sowieso nicht mehr erlaubt. Nichtsdestotrotz möchten wir euch einen Rückblick auf das Corona-Jahr 2020 geben, zumindest in schriftlicher Form. Wir haben in diesem Jahr 5 Verwaltungssitzungen abgehalten (so viele wie schon lange nicht mehr), 4 davon als Videokonferenz. Aufgrund der Corona-Verordnungen gab es viel zu tun. Man musste die Verordnungen erstmal verstehen und dann Hygienekonzepte entwickeln, ausschildern, dokumentieren und Nachweise installieren. Hierfür haben wir auch ein Online-Buchungssystem aufgebaut, welches von allen Spielerinnen und Spielern auch außerhalb von Corona als vorteilhaft angesehen wurde. Das Clubleben hat gelitten und lag brach. Es gab keinen offiziellen Spielbetrieb -weder im Erwachsenen noch im Jugendbereich - und auch keine Mixedrunde. Das geplante LK-Turnier ist ausgefallen und die Bereitschaft zum Clubhausdienst war äußerst gering. Ich muss sagen, das hat mir ehrlich gesagt, weh getan. Es waren nur wenige Wochen belegt und an den Tagen, an denen ein Clubhausdienst eingeteilt war, war das Interesse groß, die Tische auf der Terrasse waren voll besetzt. Es war klar, dass auf Risikopatienten Rücksicht genommen werden muss, aber diejenigen, die auch weiterhin trotz Corona am gesellschaftlichen Leben teilgenommen haben, hätten auch einen Dienst übernehmen können. Aber Corona war ja eine gute Ausrede. In diesem Jahr konnten wir 11 neue Mitglieder gewinnen. Trotz Corona haben wir einen Überschuss erzielt, was durch die geringeren Kosten aufgrund der Nichtteilnahme an Verbandsspielen begründet ist. Ferner haben wir einen Zuschuss seitens der Sparkasse und eine größere Rückerstattung von ENBW bekommen. Die Stromkosten haben sich im vergangenen Jahr nahezu halbiert. Die Kosten für die Plätze sind dieses Jahr höher ausgefallen, da wir erstmalig unsere Plätze in Unteröwisheim von einem externen Unternehmen richten ließen. Leider sind immer weniger Mitglieder bereit, Arbeitsstunden einzubringen. Die Plätze in Landshausen wurden gemeinschaftlich von Mitgliedern aus Ost und West gerichtet. Alfred Ruppert hatte nach vielen Jahren und unermüdlichem Einsatz sein Amt als Platzwart aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben. Zum Glück haben wir nach relativ kurzer Zeit einen neuen Platzwart gewinnen können. Hubert Maier ist Rentner und kommt aus Ubstadt. Er hat sich relativ schnell eingearbeitet und wir sind froh, auf seine Unterstützung bauen zu können. Eigentlich wollten wir bei der Generalversammlung dieses Jahr eine Satzungsänderung zur Gleichberechtigung der 3 Vorstände beantragen. Jeder von uns hat andere Fähigkeiten und Qualitäten und daher wäre es schön, wenn die Aufgaben je nach Fähigkeiten auf mehrere Schultern gleichzeitig verteilt würden. Dies werden wir nun auf das nächste Jahr verschieben. Dennoch möchten wir bereits ab sofort, die neue Aufteilung leben, die wir wie folgt vorgesehen haben: Vorstand Tabea Bindschädel • Verbandsarbeit • Verwaltungssitzungen • Generalversammlung • Kassier • Werbeeinnahmen • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit • Schriftführer • Jugendschutzbeauftragter Vorstand Gabi Staples • Anlage LA • Kasse La • Wirtschaftsausschuss LA • Facility LA • Breitensport LA Vorstand Alexander Bolz • Kooperation Münzesheim • Sportlicher Betrieb (Sport- und Jugendwart • Breitensport • Anlage Uö • Facility Management • Wirtschaftsausschuss Ferner konnten wir Peter Weber als Jugendschutzbeauftragten gewinnen. Er hat bereits ein Konzept gegen sexualisierte Gewalt in unserem Verein ausgearbeitet. Das ist ein brisantes Thema, welches seitens Landratsamt und Sportbund im Fokus steht. Bei der nächsten Generalversammlung werden wir ihn als Beisitzer zur Wahl vorschlagen. Alle Verwaltungsmitglieder, die dieses Jahr zur Wahl standen, werden ein weiteres Jahr dranhängen, so dass der Verein in allen Positionen besetzt und handlungsfähig bleibt. Die Kassenprüfer werden sowohl die Kasse für das aktuelle Jahr als auch für das kommende Jahr prüfen. In der Hoffnung auf ein besseres Jahr 2021 mit hoffentlich vielen sportlichen wie auch gesellschaftlichen Highlights wünschen wir euch eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit. Bleibt gesund und bis bald. Eure Vorstandschaft Tabea, Gabi und Alexander Bericht Sportwart Der Sommer 2020 - ein Auf und Ab, offene Fragen, ständige Irritationen durch Verordnungen mit Interpretationsspielräumen und Unklarheiten. So auch für den Spielbetrieb der Mannschaften und das Vereinsleben. Schweren Herzens hatte sich die Vorstandschaft der beiden Vereine TC RW und TC GW Kraichtal schlussendlich dazu entschieden alle Mannschaften aus dem offiziellen Wettspielbetrieb des BTV abzumelden. Der BTV bot als Ersatzwettbewerb im Juli einen Pokalwettbewerb für 2er-Mannschaften an, bei dem wir eine Damen-Mannschaft ins Rennen schickten. Gegen TSG Bruchsal 2 setzten sich Annalena Pillusch und Nina Bolz mit 3:0 souverän durch und traten im Halbfinale gegen den SSC Karlsruhe. Dort unterlagen Annalena und Alina Kimmich jedoch mit 0:3 Matchpunkten. Für Wettkämpfe auf den Anlagen sorgten die Clubmeisterschaften. Diese wurden dieses Jahr in 4 Altersklassen angeboten: Herren, Damen, Herren 40 und Damen 40. Die diesjährigen Sieger*innen sind: - Damen: Nina Bolz - Damen 40: Simone Bolz - Herren: Daniel Weber - Herren 40: Alexander Trunk Die Herren-Konkurrenz wurde in 2 Gruppen und anschließendem Halbfinale und Finale ausgespielt. Die Damen, Herren 40 und Damen-40 Sieger wurden im Gruppenmodus ermittelt. Das Finale zwischen Daniel Weber und Oliver Zimmermann wurde auf der Anlage des TC GW Kraichtal in Münzesheim ausgetragen und läutete, unter Wahrung der Corona-Regelungen, den Ausklang einer sehr seltsamen Tennis Sommerrunde ein. Für das Jahr 2021 hat der BTV eine Änderung in der LK Wertung mitgeteilt. Die LK wird zukünftig wöchentlich neu berechnet, berücksichtigt das Doppel und zieht einen Altersklassenfaktor zur Kalkulation heran. Die Meldeliste der Medenrunde bleibt im Gegensatz zu dynamischen LK für die gesamte Saison konstant, sodass die Reihenfolge der gemeldeten Spieler*innen gleichbleibt. Die Medenrunde 2021 ist bereits in Vorbereitung! Eure Sportwarte Daniel und Jana Bericht Jugendwart Eigentlich begann das Tennisjahr 2020 so wie jedes andere Jahr auch. Unsere ca. 50 Kinder und Jugendliche waren fleißig im Wintertraining beim Sportpark Gärtner in Weiher sowie bei Tennis Life in Bruchsal. 7 Jugendmannschaften in nahezu allen Altersklassen von U10-U16 waren für die Sommersaison gemeldet. Verschiedene Veranstaltungen wie Trainingslager, Kärtchenturnier, Ferienprogramm, etc. waren über das Jahr hinweg geplant. Doch dann kam Corona! Dem Lockdown ab Mitte März sind die letzten 6 Wochen des Wintertrainings zum Opfer gefallen. Hoffnungsvoll blickten wir auf das für Ende April geplante Trainingslager auf der Sportschule Schöneck, die dann Corona-bedingt geschlossen bleiben musste. Privilegiert- jedoch mit strikten Auflagen durften- wir dann ab Mitte Mai wieder Tennis spielen. Dementsprechend haben wir unser Sommertraining in Kleingruppen aufgenommen. Nach reichlicher Abwägung der Umstände haben wir alle Jugendmannschaften von der Verbandsrunde zurückgezogen. Unser Schnuppertennis im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Kraichtal konnte im September unter Einhaltung entsprechender Regeln mit 10 Kindern stattfinden. Seit Ende September hat das Wintertraining begonnen. Aktuell zwingt uns der Lockdown-Light zu einem angepassten Trainingsmodus. Damit war das Tennisjahr 2020 letztendlich sehr geprägt von Interpretation von Bestimmungen, kurzfristige Anpassungen und Einhaltung der entsprechenden Regelungen. Es ist sehr erfreulich, dass alle Kinder und Jugendliche, Eltern sowie unsere Jugendtrainer hier verständnisvoll mitgezogen haben und trotz den Umständen am (gelben) Ball geblieben sind. Vielen Dank dafür! Die Vorbereitungen für 2021 – ein hoffentlich „normales Tennisjahr“ laufen bereits. Jetzt gilt es für uns alle noch etwas durchzuhalten sowie gesund und munter über den Winter zu kommen! Eure Jugendwarte mit Team Christian und Annalena






Sonja Zeller
http://www.tc-rw-kraichtal.de
erstellt am 29.11.20 um 11:20 Uhr
  

zur Beitragsauswahl

Impressum # Haftungsauschluss nach oben

Copyright © 2015 TC Rot Weiß Kraichtal e.V.